Good Bye Read it Later, Welcome Pocket

Für Menschen, die einfach mal schnell durch ein paar Webseiten zappen und sich die interessantesten Artikel fürs spätere Lesen markieren möchten, sind entsprechend Apps ein wahrer Segen. Mit rund 4,5 Millionen Nutzern eine der bekanntesten dieses Genres war bisher Read it Later. Wie die Entwickler nun auf Ihrem Blog mitteilten, wird aus Read it Later nun Pocket.

Wie die Namensänderung vermuten lässt, soll Pocket aber mehr sein, als eine App fürs spätere Lesen: Webseiten speichert Pocket nun automatisch mit Aufteilungen für Artikel, Bilder sowie Videos, und auch eine Ansicht für alle gesicherten Links gehört nun mit dazu.

Pocket steht ab sofort in der Version 1.0 als kostenfreie App für iPhone, iPad, Android und den Kindle Fire zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s